GESUNDHEIT, ERZIEHUNG UND SOZIALES

IM MITTELPUNKT DER MENSCH

Im  

Mittelpunkt  

des  

Bereichs  

Erziehung,  

Pflege,  

Gesundheit  

und  

Soziales  

steht  

der  

Mensch:  

Förderung  

und  

Unterstützung  

von

Menschen   

in   

ihrer   

Entwicklung   

und   

bei   

der   

Bewältigung   

ihres  

Alltags.   

Ob   

Kinder   

in   

der   

Erziehung   

oder   

Jugendliche   

und

Erwachsene  

in  

schwierigen  

Lebenssituationen.  

Für  

die  

vielfältige  

Arbeit  

mit  

Kindern  

oder  

Erwachsenen  

qualifizieren  

unsere

Bildungsgänge   

und   

bieten   

viele   

Chancen   

zur   

schulischen   

und   

beruflichen   

Bildung   

mit   

langfristiger   

Zukunftsperspektive.

Unterschiedliche Schwerpunkte der Ausbildung liegen dabei auf Erziehung, Sozialer Arbeit, Gesundheitsförderung und Pflege.

Chancen und Perspektiven

In unseren Bildungsgängen bilden wir aus zum: Sozialassistentin/Sozialassistent Kinderpflegerin/Kinderpfleger Erzieherin/Erzieher Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger Heilpädagogin/Heilpädagogen.   Wir unterstützen und begleiten durch: eine fundierte theoretische Fachausbildung eine intensive Praxisbetreung die Vermittlung von praxisorientiertem Fachwissen. die Stärkung von sozialen und personalen Kompetenzen.

Bildungsabschlüsse

Weiterführende Bildungsabschlüsse bieten Zukunftsperspektiven und bereiten gleichzeitig auf Berufe im Gesundheit und Soziales vor: Erwerb der Fachoberschulreife (FOR) Berufsfachschule Gesundheit und Soziales Berufsfachschule, Fachrichtung: Sozialhelfer  Berufsfachschule, Fachrichtung: Kinderpflege Erwerb der Fachhochschulreife (FHR) Fachoberschule Gesundheit und Soziales Höhere Berufsfachschule Gesundheit und Soziales Fachschulen für Sozialpädagogik/Heilerziehungspflege Berufliches Gymnasium (Abitur) Erzieherin/Erzieher plus Allgemeine Hochschulreife Berufliches Gymnasium Gesundheit
Robert-Wetzlar-Berufskolleg Unesco-Projekt-Schule