Voraussetzungen
Fachoberschulreife (FOR) Gute Kenntnisse in naturwissenschaftlichen Fächern
Abschluss
Staatlich geprüfte(r) Kosmetiker/in Erwerb der Fachhochschulreife Gesellenbrief Wellnessberater/in (optional)
Ausbildungsinhalte
Berufsbezogener Lernbereich Gesundheitslehre: Anatomie / Physiologie/Hygiene, Dermatologie, Kosmetische Behandlungsmethoden: manuelle Gesichtsbehandlung, manuelle Körperbehandlungen, Maniküre, Pediküre, Dekorative Kosmetik, Rohstoffe und Produkte: Chemie, Gerätetechnik: Apparative Gesichtsbehandlungen, Physik, Beraten und Verkaufen Berufsübergreifender Lernbereich Gestaltungslehre, Wirtschaftslehre, Mathematik,Englisch, Deutsch, Ernährungslehre
Kontakt
Frau Weber Frau Krawczyk
Die Kosmetikfachschule umfasst eine umfangreiche theoretische und fachpraktische Ausbildung in den Bereichen pflegende, dekorative und apparative Kosmetik sowie kosmetische Fußpflege, Maniküre und Ganzkörpermassage.
Arbeitsfelder
Kosmetische Behandlung: Kosmetikinstitut, Beautyfarm, Wellnesshotel, Dermatologische Praxis, Hautklinik, Kureinrichtung, Sanatorium, Parfümerien, Drogerien, Apotheken Kosmetiker/in als selbstständige(r) Unternehmer/in Kosmetik-Industrie: Schulungsreferent/in - mit zusätzlichem Hochschulstudium (Biotechnik/Körperpflege), Labortätigkeit (z.B. Produktforschung) Publizistik: Frauen- und Fachzeitschriften Lehre: Volkshochschule, Institutionen der Erwachsenenbildung, Werkstattlehrer/in - mit zusätzlichem Hochschulstudium (Biotechnik/Körperpflege), Lehrer/in im Bereich Biotechnik/Körperpflege
3 Jahre schulische Vollzeitausbildung
Ausbildungsdauer
KÖRPERPFLEGE - Kosmetik -
BILDUNGSGÄNGE AM RWB
Download