Robert-Wetzlar-Berufskolleg Unesco-Projekt-Schule
ERNÄHRUNG UND HAUSWIRTSCHAFT
Im   Berufsbereich   Ernährung   und   Hauswirtschaft   stehen   Verpflegung,   Versorgung   und   Betreuung   im   Mittelpunkt.   Für   eine   Tätigkeit   im   Bereich   Dienstleistung bzw.   Gesunde   Ernährung   qualifizieren   die   schulischen   und   beruflichen Aus-   und   Weiterbildungsangebote   der   Bildungsgänge,   in   deren   Fokus   nicht   zuletzt   die Stärkung   sozialer   und   methodischer   Kompetenzen   liegt.   Die   schulische   Vermittlung   von   Kenntnissen   in   Theorie   und   Praxis   wird   durch   intensive   Begleit-   und Betreuungsangebote während der Praxiseinheiten ergänzt.

Chancen und Perspektiven:

Für Schülerinnen und Schüler, die Grundkenntnisse im Berufsfeld

Ernährung und Hauswirtschaft erwerben möchten und ggf. eine Ausbildung anstreben zur Hotelfachfrau/zum Hotelfachmann zur Restaurantfachfrau/zum Restaurantfachmann zur Köchin/zum Koch zur Fachfrau/zum Fachmann für Systemgastronomie zur Hauswirtschafterin/zum Hauswirtschafter

Spezielles Bildungsangebot:

Sonderpädagogische Förderklasse für junge Menschen mit Behinderungen

Bildungsabschlüsse:

In unseren (Vollzeit-) Schulformen erfolgt die Vermittlung von

beruflicher Grundbildung im jeweiligen Berufsfeld und höherwertigen schulischen Abschlüssen in den Schulformen. Berufsfachschule für Ernährung und Hauswirtschaft: Hauptschulabschluss Klasse 10 oder FOR Berufsfachschule für Ernährung und Hauswirtschaft: FOR mit Qualifikationsvermerk (Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe) Bildungsgänge mit dem Ziel Hauswirtschafterin/Hauswirtschafter Bezirksfachklasse Hauswirtschaft (Ausbildung im Dualen System) Abendunterricht (berufsbegleitend) Fachschule Ernährung und Hauswirtschaft mit dem Ziel der Weiterbildung zur/zum staatlich geprüften Wirtschafterin/staatlich geprüften Wirtschafter Meisterin der Hauswirtschaft/Meister der Hauswirtschaft
Robert-Wetzlar-Berufskolleg Unesco-Projekt-Schule

EINJÄHRIGE FACHOBERSCHULE

Die    einjährige    Fachoberschule    für    Ernährung    und    Hauswirtschaft    bereitet    auf    ein    Studium    an    einer    Fachhochschule    vor.    Die    schulischen    Lehr-    und Lerninhalte     orientieren     sich     an     den    Aufgabenbereichen     des     Berufsfeldes.     Dies     erfolgt     unter     Berücksichtigung     einer     engen     Verknüpfung     der Schwerpunktfächer Ernährungslehre mit Chemie, Lenbensmitteltechnologie und Gesundheitswissenschaften.

Ausbildungsdauer:

1 Jahr

Kontakt:

Frau Kröschel, Herr Spaniol

Voraussetzungen:

Zulassungsvoraussetzung ist die Fachoberschulreife (FOR) sowie eine

mindestens zweijährige, abgeschlossene Berufsausbildung im Berufsfeld

Ernährung und Hauswirtschaft bzw. eine mindestens vierjährige gleichwertige

Berufstätigkeit oder Haushaltsführung.

Arbeitsfelder:

Neben Ausbildungsberufen   im   Betätigungsfeld   Ernährung   und   Hauswirtschaft  kann ein Studium an einer Fachhochschule erfolgen. Das   Abschlusszeugnis   der   Klasse   12B   berechtigt   zudem   zur   Aufnahme   in   ein dem    Bildungsstand    entsprechendes    Semester    des   Abendgymnasiums    und zum      Besuch      der      Klasse      13      am      Berufskolleg.      (Ziel:      Allgemeine Hochschulreife).

Ausbildungsinhalte:

Berufsbezogener Lernbereich: Ernährungslehre mit Chemie Gesundheitswissenschaften Mathematik Biologie Wirtschaftslehre Englisch Chemie Datenverarbeitung Lebenmitteltechnologie Berufsübergreifender Lernbereich: Deutsch/Kommunikation Religionslehre/Prakt. Philosophie Sport/Gesundheitsförderung Politik/Gesellschaftslehre

Abschluss:

Fachhochschulreife (FHR) Der          Abschluss          wird          durch          die Fachhochschulreifeprüfung    erworben,    welche aus     einem     schriftlichen     und     ggf.     einem mündlichen Prüfungsteil (freiwillig) besteht.