Fazit Unsere Erwartungen an das Praktikum wurden allesamt erfüllt. Es hat uns auf Malta sehr gut gefallen und wir hatten ein angenehmes Praktikum mit netten Kollegen. Durch unser Praktikum haben wir uns sicherer in der englischen Sprache gefühlt und konnte viel aus dem Arbeitsleben in unserem Betrieb lernen. Wir haben interessante neue Menschen, Kulturen, und die Insel kennengelernt. Wir können das Auslandspraktikum jedem empfehlen, der sein Englisch verbessern, neue Erfahrungen im Arbeitsleben im Ausland kennenlernen möchte, multikulturelle Kontakte knüpfen möchte und offen für neue Dinge ist. Wir würden so eine Chance immer wieder nutzen, da es eine sehr gute Erfahrung ist im Ausland zu arbeiten und andere Lebensweisen und Kulturen kennenzulernen. Wir sind dankbar für die Unterstützung durch unsere Schule, unsere Lehrer und die finanzielle Unterstützung durch das Erasmus+ Programm der EU.
Malta Die Europäische Insel Malta ist ein sehr kulturreiches Land mit wunderschönen Städten und atemberaubenden Sehenswürdigkeiten. Während unseres Aufenthaltes haben wir in unserer Freizeit die Insel erkundet und unvergessliche Momente gesammelt. Zu unseren schönsten Orten zählt die romantische Hauptstadt Valletta bei Tag, sowie bei Nacht. Außerdem die zwei Nachbarinseln Gozo und Comino, welche mit türkis-blauen Buchten überzeugen und super mit der Fähre erreichbar sind. Ein Spaziergang auf den Inseln ist unsere Empfehlung. Nach der Arbeit waren wir öfters in Sliema, haben das Wetter am Wasser mit einem Eis genossen, waren im Café oder shoppen in den Gassen sowie im Shopping Center The Point. Alle Orte auf Malta sind sehr gut mit dem Bus erreichbar. Die Busverbindungen sind weit vernetzt und sobald man sich einen Überblick verschafft hat, ist das Reisen mit dem Bus angenehm.
Praktikum Unser Praktikum haben wir in einem Hotel namens db San Antonio in Bugibba absolviert. Dort waren wir im hoteleigenen Spa-Bereich tätig. Unsere Tätigkeiten waren: Massage, Gesichtsbehandlungen, Maniküre sowie Pediküre. Sehr beliebt waren die Partnermassagen, bei welchen Teamarbeit gefragt war. So konnten wir in den 4 Wochen mit unseren Kollegen ein professionelles Team bilden. Das Arbeiten auf Malta hat uns gezeigt, wie viele verschiedene Arbeitsmethoden und Techniken es in unserem Berufsfeld Kosmetik gibt. In dieser Zeit konnten wir alles gut praktisch umsetzen und haben sehr viel dazu gelernt. Somit haben wir unser Anpassungsvermögen verbessert und sind deutlich offener im Bezug zu Kunden. Der Spa-Bereich ist sehr gut besucht, wodurch viele stressige Situationen entstanden sind, mit denen wir gelernt haben umzugehen und dennoch professionelle Arbeit zu leisten. Durch unsere internationalen Kunden, konnten wir unseren Englisch Wortschatz um einiges erweitern.
Unterkunft Unsere Unterkunft lag in Msida, sehr zentral von Malta. Die Hauptstadt Valletta war in 15 Minuten mit dem Bus erreichbar. Das Apartment teilten wir uns mit zwei Franzosen, mit denen wir uns hervorragend verstanden haben. Zudem war das Apartment in einem guten Zustand und ausreichend ausgestattet.
ERASMUSPROJEKT
Erfahrungsbericht von Luisa und Adriana auf Malta In der Zeit vom 17.03.2019 – 13.04.2019 waren wir über das Erasmusprojekt  zusammen auf Malta. Wir machen beide unsere Ausbildung am Robert-Wetzlar Berufskolleg als Staatlich geprüfte Kosmetikerin im zweiten Lehrjahr. Wir hatten uns für ein Auslandspraktikum auf Malta entschieden, weil wir unsere Englischkenntnisse verbessern wollten. Außerdem wollten wir Erfahrungen für unser zukünftiges Leben sammeln. Malta ist international und bot für unser Vorhaben die optimalen Voraussetzungen.
home
Kontakt
Termine
Speisenplan
Schul- programm
Schüleraustausch
Archiv