KONTAKT
Das Robert-Wetzlar Berufskolleg bietet Ihnen als Interessent/ Interessentin sowie Schüler/ Schülerin gleich zwei Möglichkeiten, die zur „Allgemeinen Hochschulreife“ (Abitur) führen: „Berufliches Gymnasium Erzieher“ Das „Berufliche Gymnasium Erzieher“ spricht insbesondere die Bewerber an, die großes Interesse an der Ausbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher mitbringen und zeitgleich das Abitur anstreben. Im schulischen Rahmen sind die Leistungskurse Erziehungswissenschaften und Deutsch festgelegt. Als zweite zu erlernende Fremdsprache ist das Fach Spanisch vorgesehen. „Berufliches Gymnasium Gesundheit“ Das „Berufliche Gymnasium Gesundheit“ spricht insbesondere die Bewerber an, die großes Interesse an Themen der Gesundheitswissenschaften, Psychologie oder Biologie vorweisen und den Abschluss des Abiturs anvisieren. Im schulischen Rahmen sind die Leistungskurse Gesundheitswissenschaft und Biologie festgelegt. Auch hier ist die zweite Fremdsprache Spanisch.
AKTIVITÄTEN AM RWB
mehr Infos mehr Infos
FACHABITUR UND ALLGEMEINE HOCHSCHULREIFE (ABITUR) AM RWB
Infos
Unsere Bildungsangebote
Unsere Partner
WIR STELLEN UNS VOR
NEUER BILDUNGSGANG AM RWB Kinderpfleger/in in der praxisintegrierten Ausbildung Wir freuen uns, im Sommer am RWB einen neuen Bildungsgang im Rahmen der Berufsfachschule Kinderpflege einrichten zu können. Bei diesem neuen Angebot handelt es sich um eine zweijährige Ausbildung zum Kinderpfleger/zur Kinderpflegerin, bei der parallel in der Schule gelernt und in einer Tageseinrichtung für Kinder gearbeitet wird. Die Inhalte entsprechen der bisher in Vollzeit durchgeführten Ausbildung zum Kinderpfleger/zur Kinderpflegerin. Hierzu zählen Fächer wie Sozialpädagogik, Gesundheitsförderung, Pflege, Arbeitsorganisation und Recht, Deutsch, Englisch, Mathematik und ein Differenzierungsbereich. Diese Organisationsform ermöglicht eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis in der Ausbildung. Auszubildende können im ersten Ausbildungsjahr an zwei Tagen und im zweiten Ausbildungsjahr an drei Tagen als Ergänzungskraft in der Betreuung einplant werden. Im Unterschied zur vollzeitschulischen Ausbildung erhalten die Auszubildenden eine Ausbildungsvergütung über die Einrichtung. Aufnahmevoraussetzung für diese Ausbildung sind das große Interesse an der Arbeit mit Kindern, ein Hauptschulabschluss nach Klasse 9 sowie ein Ausbildungsverhältnis mit einer Tageseinrichtung für Kinder. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung erhalten die Auszubildenden die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfte Kinderpflegerin / geprüfter Kinderpfleger“ und können die Fachoberschulreife erwerben. Dieser Abschluss ist auch eine der Voraussetzungen für die Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher, die sich dann anschließen könnte. Mit diesem Angebot möchten wir dem großen Bedarf an Betreuungskräften für Kinder entgegenwirken und freuen uns über Anmeldungen von Interessenten. Für weitere Informationen steht Herr Banaszak über die folgende Email-Adresse zur Verfügung: bfk-pia@rwb.nrw.schule. Bewerbungen können an das Sekretariat mit folgender Email-Adresse eingereicht werden: rwbkbuero@schulen-bonn.de
Übergang Schule - Beruf in NRW gestalten Informieren Sie sich über Ihren Ansprechpartner DIE KARRIEREWERKSTATT DER HANDWERKSKAMMER ZU KÖLN   Wer jeden Tag Originale bearbeitet, wird irgendwann selber eins. Du willst abends sehen, wass du tagsüber mit Händen und Verstand geschaffen hast? Unsere Karrierecoaches unterstützen deinen Plan.  E-Mail: karrierewerkstatt@hwk-koeln.de  Telefon:       0221/2022-144 WhatsApp:  0151/40152386 (nur Erstkontakt)   DIE BERUFLICHEN BILDUNGSLOTSEN DER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER BONN/RHEIN-SIEG  Die beruflichen Bildungslotsen (Frau Senf und Frau Schare) informieren Jugend-liche von der  9. bis zur 12. Klasse in Einzelgesprächen über verschiedene Ausbil-dungsberufe, die damit verbundenen beruflichen Perspektiven, über individuelle Realisierungsstrategien für den weiteren Berufsweg sowie die vielfältigen Weiter-bildungsmöglichkeiten.  Telefon: 0228/2284-189 oder 0228/2284-231 | E-Mail:   senf@bonn.ihk.de oder schare@bonn.ihk.de   DIE ALLGEMEINE STUDIENBERATUNG DER HOCHSCHULE  BONN-RHEIN-SIEG  Die allgemeine Studienberatung (ASB) ist die zentrale Anlaufstelle der Hochschule für Fragen rund um das Studium. Zusätzlich zum regulären Angebot hat die ASB neue und innovative Formate geschaffen, um Studieninteressierten auch ein virtuelles Angebot zur Studienorien-tierung zu bieten. Ausführliche Informationen finden studieninteressierte Schüler*innen unter: www.h-brs.de/asb und www.h-brs.de/informationen-fuer-studieninteressierte  Telefon: 02241/865-9656 | E-Mail:   studienberatung@h-brs.de  DIE ZENTRALE STUDIENBERATUNG DER UNIVERSITÄT BONN   Die Zentrale Studienberatung (ZSB) unterstützt Studieninteressierte bei der Entscheidung für oder gegen ein Studium, bei der Studienwahl, in Fragen von Bewerbung und Zulassung sowie bei der Vorbereitung auf den erfolgreichen Studienstart.  Telefon: 0228/73-7080 | E-Mail:   zsb@uni-bonn.de   Die Jugendberufshilfen in der Region sind selbstverständlich immer hinsichtlich  Informationen und Beratung für euch da. Alle Kontakte findest Du, wenn Du  nebenstehenden QR-Code mit dem Handy scannst oder unter  www.t1p.de/jugendberufshilfe DIE BERUFSBERATUNG DER BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT BONN/RHEIN-SIEG Wir sind erster Ansprechpartner für  BERUFSORIENTIERUNG | BERATUNG | AUSBILDUNGSVERMITTLUNG | STUDIUM   Telefon: 0228/924-8000 (Schulen in Bonn und im linksrh. Rhein-Sieg-Kreis) 02241/300-800 (Schulen im rechtsrh. Rhein-Sieg-Kreis) E-Mail: bonn.berufsberatung@arbeitsagentur.de siegburg.berufsberatung@arbeitsagentur.de Information, Beratung und Unterstützung zu Ausbildung – Studium – Beruf in Zeiten von Covid-19  Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,   die aktuelle Situation ist eine besondere für Euch/Sie, die Lehrkräfte und natürlich alle Beraterinnen und Berater, die helfen nach der Schule den richtigen beruflichen Anschluss zu finden. Aber Expertinnen und Experten zur Information, Beratung und Unterstützung sind für Euch/Sie auch in diesen Zeiten zu erreichen über: WICHTIG: Die erste Kontaktaufnahme, um eine Beratung beispielsweise via Videokonferenz zu vereinbaren, sollte immer telefonisch oder per E-Mail erfolgen, im weiteren Verlauf wird dann ein fester Beratungstermin mit Euch/Ihnen verein-bart.  Für die Videokonferenzen werden je nach Institution verschiedene Programme genutzt, dies wird aber individuell mit Euch/Ihnen vorab besprochen. Videokonferenz  E-Mail  Telefon
SCHÜLER DES RWB HABEN WIEDERHOLT BEIM TEAMCUP DER SYSTEMGASTRONOMIE DEN ERSTEN PLATZ ERLANGT!
Erste digitale Mobilität am RWB mit unserer französischen Partnerschule dem Lycée Hôtelier International aus Lille/Frankreich gestartet.
Selina Achtermann und Aylin Rauch (beide von Tank & Rast Betriebsgesellschaft) haben die Jury beim diesjährigen Teamcup der Systemgastronomie mit ihren Ergebnissen überzeugt und gehören von 36 Teams zum Siegerteam! Der Teamcup der Systemgastronomie ist bundesweit die größte Ausbildungsmeisterschaft der Branche „Fachmann/-frau der Systemgastronomie Der diesjährige Teamcup 2021 verlief über mehrere Runden digital ganz nach dem Motto „Teamcup goes digital“. Die Wettbewerbsaufgaben können dabei sehr unterschiedlich sein. Neben etwa 50 Theoriefragen muss auch eine komplexe praktische Aufgabe gelöst werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten hierzu im Rahmen eines „Sweetie“-Konzeptes neben der Theorie auch eine passende Rezeptur für ihre eigene Cookie-Kreation erstellen, zusätzlich ergänzt um einen Ablaufplan für die Produktzubereitung plus ein passendes und verlockendes Cookie-Foto, sowie die Ermittlung des Wareneinsatzes, Erstellung eines passenden Menüboards und die eigenen Produkte durch ein passendes Verkaufsgespräch an den Kunden bringen. Als Hilfsmittel gab es hierzu einen eigenen Instagram-Kanal samt Postings der Teilnehmer.
Da wir derzeit leider keine echte Entsendung von Schülerinnen und Schülern und Auszubildenden durchführen können, ist in dieser Woche unsere erste digitale Mobilität gestartet. In wechselnden bi- nationalen Teams arbeiten die Teilnehmer/innen an unterschiedlichen Aufgaben. Neben dem Kennenlernen von Gleichaltrigen aus dem Partnerland erwerben die „Tandems“ neue Fremdsprachenkenntnisse, vertiefen diese, lernen etwas über Land und Leute und Spezialitäten im Partnerland Frankreich und erweitern gleichzeitig ihre Kenntnisse im beruflichen und digitalen Bereich, denn über Teams, Zoom, Padlets, Handys, die Télétandem-Datenbank und soziale Medien ist auch digital ganz nah! Ein echter Austausch in der beruflichen Bildung mit einem persönlichen Kennenlernen soll im nächsten Jahr stattfinden. Gefördert wird das Projekt durch ProTandem, Saarbrücken. Du willst auch international mobil sein? Dann kontaktiere die EU-Koordinatorin am RWB/Frau Bartsch.
INFO Es sind noch Bewerbungen möglich
mehr Infos mehr Infos
KEIN ABSCHLUSS OHNE ANSCHLUSS